Logo Focus Tours

Fotoreise Myanmar Spezial 2

21 Tage von Mi 11.11 bis Di 01.12.2020

Diese Reise ist speziell, weil sie ungewöhnliche Teile Myanmars beinhaltet. Dazu zählen insbesondere der Süden des Landes, der vom Massentourismus noch weitgehend unberührt ist und das Vollmondfest in Yangon.

Fotoreise Myanmar Bagan Balloons

Mi 11.11. 2020: Flug um die Mittagszeit mit Thai International ab Frankfurt oder München nach Bangkok und weiter nach Yangon. Zubringerflüge können gegen geringen Aufpreis mit Lufthansa hinzugebucht werden.

Do 12.11.2020: Ankunft morgens in Yangon und Transfer zu unserem *****Hotel Rose Garden (Doppelübernachtung). Nachmittags Programm in Yangon: Zunächst fahren wir zum berühmten von den Engländern gebauten Scott Markt und danach zur weltberühmten, goldenen Shwedagon Pagode. Ein Abendessen unter freiem Himmel schließt diesen ersten und beeindruckenden Tag ab.

Fr 13.11.: Transfer morgens zum Flug nach Dawei im Süden Myanmars. Nachdem Transfer zu unserem ***Hotel Gold Guest o.ä. (Doppelübernachtung), beginnen wir mit einem Rundgang in Dawei. Hier sehen wir interessante Straßenzüge, Klöster und vieles mehr.

Fotoreise Myanmar Inle-See

Sa 14.11: Heute früh geht es zum quirligen und besonders bunten und urigen Markt der Stadt. Nach ein paar wichtigen Tempelanlagen und einer Mittagspause fahren wir aufs Land zu einem riesigen, liegenden Buddha. Danach geht zur endlos weiten und noch nicht erschlossenen Maungmagan Beach. Hier kann man baden, am Strand mit der Kamera spazieren, eine Königskokosnuss schlürfen und den Sonnenuntergang im Meer genießen. Vielleicht essen wir dort auch zu Abend.

So 15.11.: Erste längere Überlandfahrt mit vielen alltäglichen Eindrücken. Es geht zum Städtchen Ye. Die 180 km kann man in fünf Stunden zurücklegen, sodass wir in Ye noch ein paar Eindrücke vom wirklich authentischen Leben einsammeln können. Unterkunft in der einfachen, aber sehr sauberen und freundlichen Unterkunft ***Shwe Taung Gyar.

Mo 16.11.: Heute setzen wir unsere Fahrt in den Süden Myanmars fort. Unser Ziel ist Moulmein, eine der ersten Städte mit englischem Einfluss. Die Fahrzeit an diesem Tag beträgt ebenfalls fünf Stunden. Hier sieht man immer noch einige Kolonialbauten. Aber besonders schön ist der Blick von der erhöhten Kyaik Thanlan Pagode auf den Hafen der Stadt. Unterkunft im ****Royal Hinthar Hotel.

Fotoreise Myanmar Menschen

Di 17.11.: Der Vormittag gehört noch der Stadt Moulmein. Wir besuchen den geschäftigen Markt und die atmosphärische Mahamuni Pagode. Einen Mittagssnack nehmen wir noch vor Ort ein, bevor es weitergeht nach Hpa An (Kayin State). Für die Strecke brauchen wir drei Stunden, bis wir unsere Unterkunft ****My Hpa An Residence erreicht haben. Im Abendlicht geht es zur kuriosen Felsnadel Kyauk Ka Lat. Die umliegende Landschaft ist im Abendlicht von besonderer Schönheit.

Mi 18.11.: Die Kawgungu Höhle ist im frühen Morgenlicht (8-9 Uhr) ein einziger Leckerbissen. Die Wände und Decken sind mit Tausenden kleinen Buddhareliefs bedeckt und in der Höhle stehen hunderte Buddhafiguren. Danach geht es weiter nach Kyaukto, dem Umsteigepunkt zum Goldenen Felsen Kyaikhtiyo. Wir beziehen zunächst unsere Zimmer in unserem ***Infinity Hotel und genießen einen Mittagssnack. Nach einer kleinen Pause geht es los zum Goldenen Felsen. Wir steigen auf die Ladefläche der Lastwägen (mit Sitzbänken) und erleben eine aufregende Fahrt hoch zum Felsen. Oben müssen wir noch ein paar hundert Meter zum riesigen Goldenen Felsen, der von einem Haar Buddhas vom Abstürzen bewahrt wird, laufen. Hier ist immer eine besondere Stimmung. Wir bleiben dort bis zum Sonnenuntergang und fahren danach wieder hinab zu unserem Hotel.

Do 19.11.: Überlandfahrt durch üppige, grüne Agrarlandschaft (Reisfelder, Palmen, Flussläufe) nach Yangon. Unterwegs Fotostopp für die größte Pagode Myanmars in Bago (Shwe Maw Daw) und Mittagspause. Weiterfahrt nach Yangon und Stopp bei einer großen Töpferei. Unterkunft im ****Summit Parkview Hotel.

Fr 20.11.: Morgens Flug nach Heho und Weiterfahrt zum verträumten Inle See zu unserem Hotel ****Inle Boutique Cottages. Doppelübernachtung. Wir sehen die Lebensweise der Inthas, deren Häuser auf Stelzen im Wasser stehen, während einer Traumfahrt zu amphibischen Dörfern im späten Nachmittagslicht. Rückkehr im letzten Abendlicht.

Fotoreise Myanmar Goldener Felsen

Sa 21.11.: Ein ganzer Tag auf dem See inklusive Besuch der verträumt gelegenen Ruinenstätte Indein. Wir sehen die berühmen Beinruderer, ein Kloster inmitten des Sees mit wertvollen Buddhafiguren (darunter auch Lackbuddhas), bunte Marktsituationen und sogar die berühmten Giraffenhalsfrauen. Wir bleiben bis zum späten Nachmittagslicht auf dem See.

So 22.11.: Zeit zur freien Verfügung in Nyaung Shwe bis 10 Uhr und dann Fahrt nach Heho Airport. Unterwegs besuchen wir das berühmten Shwe Yan Pyay Klosters. Flug nach Mandalay und Weiterfahrt zur berühmten U-Bein´s Bridge. Abendessen und danach Zimmerübernahme in ****The Haven Hotel. Dreifachübernachtung.

Mo 23.11.: Ganzer Tag Stadtbesichtigung von Mandalay. Wir sehen das Shwenandaw Kloster, die Kuthodaw Pagode (größtes Buch der Welt) und Blattgoldschläger. In der Mittagshitze erfolgt eine schöne Pause. Danach besuchen wir die bekannte Seidenweberei von Amarapura. Der heiligste aller Buddhas, den Mahamuni Buddha, bestaunen wir im Anschluss. Bei den Marmor-Buddha-Steinmetzen laufen die Kameraverschlüsse heiß. Wir schließen den Tag mit einem Besuch des Mandalay Hills zum Sonnenuntergang ab.

Di 24.11.: Vormittags machen wir einen beeindruckenden Spaziergang am Ufer des Ayeyarwaddy Flusses und erleben dort, wie die Menschen in einfachen Hütten emsig ihrem Tagesgeschäft nachgehen. Danach statten wir den Kupfergießern und den Holzschnitzern einen Besuch ab, essen einen Mittagssnack und begeben uns auf den großen Fluss mit einem privaten Schiff nach Mingun. Besichtigung der riesigen Pagodenruine von Mingun und der schneeweißen Hsinbyume Pagode. Rückfahrt im warmen, späten Abendlicht zur Jetty nach Mandalay.

Fotoreise Myanmar Bagan Buddha

Mi 25.11.: Morgens brechen wir auf nach Sagaing, einer der Königsstädte Myanmars im 14. und 18. Jh.. Besuch der Umin Thounzeh und Sun U Ponnya Shin Pagoden. Auf der Weiterfahrt machen wir einen Halt bei einer ungewöhnlich geformten Pagode – Kaungmudaw – ceylonesisch! Auf der Strecke nach Monywa gibt es kein ordentliches Restaurant, weshalb wir ein kleines Picknick einlegen. Das Licht wird besser und wir machen einen Stopp bei der Thanbodday Pagode. Sie stammt aus dem Jahre 1303, und wurde 1939 restauriert. Danach sehen wir einen riesigen stehenden Buddha, der weit übers Land schaut. Schließlich erreichen wir Monywa. Übernachtung im einfachen, aber sehr sauberen ***Shwe Taung Tan Hotel.

Do 26.11.: Vormittags fahren wir zum 45 km entfernten Höhlenkomplex Phowintaung jenseits des Chindwin Rivers. Der Komplex enthält 947 kleine und große, reich verzierte Höhlen. Sie sind in einen Sandsteinabbruch eingelassen und enthalten zahlreiche Buddha-Statuen und Wandmalereien mit geometrischen Mustern und Jataka Geschichten. Die Statuen und Gemälde werden auf das 14. bis 18. Jh. datiert. Viele Affen erheitern die Gemüter. Weiterfahrt nach Bagan. Mittagessen in einem schönen Restaurant am Fluss. Wir streben an, in Bagan noch vor Sonnenuntergang anzukommen, um noch etwas Abendlicht zu erleben. Abendessen in einem schönen Restaurant. Doppelübernachtung im bestens gelegenen, atmosphärischen ****Amazing Bagan Resort o.ä.

Fr 27.11.: Ganztagsbesichtigung der Ruinenstätten von Bagan. Als erstes besuchen wir ein verträumtes Pagodenfeld in der Nähe des Htilominlo Tempels. Danach folgt die berühmte, vollvergoldete Shwezigon Pagode aus dem 11. Jh.. Sie ist der Prototyp der burmesischen Pagode. Der berühmteste Tempel Bagans ist der Ananda Tempel aus dem 11 Jh.. Er soll symbolisch den Himalaya darstellen, die Geburtsregion Buddhas. Schließlich, vorbei am Stadttor Bagans, erreichen wir ein sehenswertes Ziegelsteinkloster mit wunderbaren Wandmalereien, das Ananda Ok-Kyaung (18. Jh.). Mittags pausieren wir im Hotel und gehen gegen 15 Uhr zurück in die Landschaft. Die Gesamtkulisse des riesigen Pagodenfeldes bezaubert uns dann im späten Abendlicht bis zum Sonnenuntergang. Auf Pagoden hinaufzusteigen ist inzwischen verboten, aber es gibt Anhöhen mit gutem Ausblick. Außerdem sind Perspektiven vom Boden ebenfalls interessant, besonders als Scherenschnitte. Attraktiv sind vor allem die Tempel Dhamma-ya-zi-ka-Zedi und Lemyet Na. Abendessen in einem besonders schönen Restaurant unter freiem Himmel.

Sa 28.11.: Früh morgens fakultativ (ca. € 300.- / Stand 16.01.2020) Heißluftballon-Fahrt über das Ruinenfeld Bagans. Rückkehr zum Hotel gegen 9 bis 10 Uhr und Frühstück. Alle, die nicht Ballon fahren, werden auch früh aufbrechen, um die aufsteigenden Ballons in der Pagodenlandschaft zu erleben und zu fotografieren. Die ganze Gruppe trifft dann im Hotel wieder zusammen. Nach dem Frühstück machen wir einen Besuch bei einer Lackwarenfabrik. Hier wird die komplizierte Herstellung der berühmten Lackwaren gezeigt und man kann auch hochwertige Dinge dort einkaufen. Es folgt wieder eine Mittagspause in einem Restaurant mit Marionettentheater (Blitz mitnehmen!). Danach geht es wieder ins Ruinenfeld zur mächtigen Sulamani Pagode. Es gibt einen inneren Wandelgang mit beeindruckenden Buddha Statuen und Wandmalereien. Dann Transfer zum Flughafen von Bagan für den Flug nach Yangon. Unterkunft im ****Best Western Greenhill Hotel

Fotoreise Myanmar Dawai Maungmagan

So 29.11.: Vormittags fahren wir zum großen liegenden, 70 m langen Buddha „Kyaukhtatgyi“ und zum großen sitzenden Buddha „Ngahtatgyi“. Nach einer Mittagspause fahren wir ins Stadtzentrum und machen einen kleinen Spaziergang in den verbleibenden Straßenzügen mit kolonialen Bauwerken. Dann Aufbruch zum Fest aller Feste - dem Lichterfest auf der Shwedagon Pagode.

Mo 30.11: Der Transfer für den Flug nach Deutschland ist um 16 Uhr. Bis dahin ist Zeit zur freien Verfügung oder kleines Programm nach Absprache. Auch individuelle Einkäufe können getätigt werden (Edelsteine, Antiquitäten, Stoffe).

Di 01.12. Ankunft in Europa.

ROUTENVERLAUF

BUCHUNG